4.5 3354

Bengal Katzenfutter

Luna
2 Jahre 5,0
Simba
1 Jahre 4,9
Leo
3 Jahre 4,8
Zu Bengal Katzenfutter liegen aktuell über 3.354 unabhängige Bewertungen vor. Bei den Bewertungen wurden die Erfahrungen zu Bengal Katzenfutter abgegeben. Schauen Sie sich hier das bewertete Futter an.mehrweniger
Schneller Futtercheck
10 von 52 Futtermarken
Junior
7
Adult
8
Senior
0
1
2
2
1
4
0
3
0
Nr. 2 von 18
Nr. 3 von 18
Nr. 5 von 18
Nr. 6 von 18
Nr. 7 von 18
Nr. 8 von 18
Nr. 9 von 18
Suchen Sie nach einem passenden Futter? Jetzt beraten lassen

Haben Sie das gefunden wonach Sie gesucht haben?

Fragen und Antworten zum Bengal Katzenfutter

Stellen Sie hier Ihre Frage. Egal ob zur der Marke, zur Rasse, zu einem bestimmten Produkt oder allgemein zur Fütterung. Jetzt mitmachen.
Futter wird geladen...

Die Katzenrasse Bengal - Der wilde König

  • Herkunft: Südostasien
  • Charakter: Verspielt, neugierig, anhänglich.
  • Gewicht: 4,5 kg bis 8 kg
  • Haar: Silbrig, glänzend, glatt.
  • FIFE-Nummer: BEN
  • Farbe: Sand, Zimt, Schneeweiß, Braun, Gold, Schwarz, Blau, Silber.
  • Lebenserwartung: 12-16 Jahre
  • Spitzname: Der wilde König

Die Herkunft der Bengal

Die Bengal-Katze ist eine Hybridrasse, die aus einer Kreuzung zwischen einer asiatischen Leopardkatze und einer Hauskatze entstanden ist. Diese Kreuzung wurde erstmals 1963 in der US-amerikanischen Stadt New Hampshire durchgeführt. Die Vorfahren der Bengal-Katze, die asiatische Leopardkatze, kommen ursprünglich aus Indien, Bangladesh und Birmanien. Die Hauskatze, die zur Kreuzung verwendet wurde, ist eine beliebte und weit verbreitete Hauskatze, die in vielen Haushalten auf der ganzen Welt zu finden ist. Bengal-Katzen sind bekannt für ihr auffälliges Aussehen, das einer Wildkatze ähnelt, und ihr freundliches und anhängliches Verhalten. Sie sind eine eindrucksvolle und schöne Rasse, die vielen Menschen Freude bereitet.

Die Bengal heute

Die Bengal ist eine wunderschöne und sehr energiegeladene Rasse. Sie ist sehr verspielt, neugierig und verschmust und hat ein wildes, aber sehr schönes und leuchtendes Fell mit einem Muster aus Flecken und Streifen, ähnlich wie Tiger. Ihr Körper ist sehr muskulös und sie hat ein sehr ausdrucksstarkes Gesicht. Bengalkatzen lieben es, mit ihren Haltern zu spielen, zu kuscheln und zu schmusen.

Die Katzenerziehung der Bengal

Katzenerziehung bei einer Bengal Katze sollte mit viel Geduld und Liebe durchgeführt werden.

Krankheiten der Bengal

Bengalkatzen leiden häufig an einer Erbkrankheit namens PK Defizienz, die zu schweren neurologischen Problemen führen kann. Außerdem sind sie anfällig für HCM, eine Herzkrankheit, die zu schweren Verletzungen des Herzens führen kann. Auch für Augenerkrankungen wie PRA und Katarakte sind sie anfällig. Daher sollte man regelmäßig eine Untersuchung beim Tierarzt vornehmen lassen, um sicherzustellen, dass die Katze gesund ist. Zudem sollte man einen erfahrenen Züchter auswählen, der regelmäßige Untersuchungen und Tests durchführt, um gesunde Bengalen zu züchten.

Das richtige Bengal Futter

Bengalkatzen sind recht anspruchsvolle Esser und benötigen eine ausgewogene Ernährung, um gesund zu bleiben und ihren Energiebedarf zu decken. Ein gutes Futter für Bengalkatzen sollte eine ausgewogene Mischung aus Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralien enthalten. Es sollte auch frei von künstlichen Farbstoffen, Konservierungsstoffen und Zusatzstoffen sein.

Katzenrasse Bengal zum Thema Katzenfutter & Co.

Katzenrasse: Bengal - Wusstest du schon...

  • …dass Bengalen ursprünglich aus Kreuzungen zwischen einer asiatischen Leopardkatze und einer Hauskatze entstanden sind? - Der Züchter Jean Mill hatte sich zur Aufgabe gemacht wilde Leopardkatzen und Hauskatzen zu kreuzen, um das Aussehen der wilden Leopardkatze in einer Hauskatze zu bewahren.
  • …dass Bengalen einen einzigartigen karierten Fellmuster aufweisen? - Dieses Muster wird als „Marbled“ bezeichnet und ist aufgrund der verschiedenen Farben und Mustern einzigartig.