Warenkorb
(0 Artikel)
Ihr Warenkorb ist leer
aber es ist nie zu spät es
zu ändern ;)
Versandkosten:
0
Rabatt:
-0
Gesamtpreis inkl. MwSt.:
0

Französische Bulldogge Hundefutter

Jetzt ganz einfach aus über 29.319 Bewertungen das passende Französische Bulldogge Hundefutter finden.

Schneller Futtercheck für Französische Bulldogge

Welches Alter?
wählen
Wie viel wiegt dein Französische Bulldogge?
wählen
Monatliches Budget
wählen
Was bekommt dein Französische Bulldogge?
wählen

Bestbewertetes Hundefutter für: Französische Bulldogge

Zu Französische Bulldogge Hundefutter liegen aktuell über 29.319 unabhängige Bewertungen vor. Bei den Bewertungen wurden die Erfahrungen zu Französische Bulldogge Hundefutter inkl. Französische Bulldogge Trockenfutter sowie Französische Bulldogge Nassfutter abgegeben.

10 von 26.272 Produkte
Filter
Alter:
Futterart
Marke
Kundenrezension
Bild

Wolfsblut Red Rock - Kängurufleisch und Süßkartoffeln

GUT 182 Bewertungen
ab 7,29 €*
Futter kaufen
Testbericht geschrieben von Balu am

Hundename: Balu
Hunderasse: Französische Bulldogge
Alter: 4,7 Monate
Fütterungszeitraum:
1-3 Monate
Gesamtzufriedenheit:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Zusammensetzung:
Weiterempfehlungsrate: 70%
Melden
Bild

Rinti Hühnerherzen

GUT 133 Bewertungen
von Rinti
Testbericht geschrieben von BamBam am

Hundename: BamBam
Hunderasse: Französische Bulldogge
Alter: 4,2 Jahre
Fütterungszeitraum:
über 2 Jahre
Gesamtzufriedenheit:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Zusammensetzung:
Weiterempfehlungsrate: 30%
Melden
Bild

Rinti Hühnerherzen

GUT 133 Bewertungen
von Rinti
Testbericht geschrieben von BamBam am

Hundename: BamBam
Hunderasse: Französische Bulldogge
Alter: 4,2 Jahre
Fütterungszeitraum:
über 2 Jahre
Gesamtzufriedenheit:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Zusammensetzung:
Weiterempfehlungsrate: 60%
Melden
Bild

Royal Canin French Bulldog Junior

GUT 424 Bewertungen
ab 109,99 €*
Futter kaufen
Testbericht geschrieben von Nala am

Hundename: Nala
Hunderasse: Französische Bulldogge
Alter: 6,9 Monate
Fütterungszeitraum:
6 Monate
Gesamtzufriedenheit:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Zusammensetzung:
Weiterempfehlungsrate: 80%
Melden
Bild

Josera Family Plus

GUT 521 Bewertungen
von Josera
ab 35,89 €*
Futter kaufen
Testbericht geschrieben von Bailey am

Hundename: Bailey
Hunderasse: Französische Bulldogge
Alter: 3,8 Jahre
Fütterungszeitraum:
1-3 Monate
Gesamtzufriedenheit:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Zusammensetzung:
Weiterempfehlungsrate: 50%
Melden
Bild

Bosch Premium Concept mit Frischem Geflügel und Hirse

SEHR GUT 3 Bewertungen
von Bosch
ab 23,87 €*
Futter kaufen
Testbericht geschrieben von Lucie am

Hundename: Lucie
Hunderasse: Französische Bulldogge
Alter: 6,1 Jahre
Fütterungszeitraum:
über 1 Jahr
Gesamtzufriedenheit:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Zusammensetzung:
Weiterempfehlungsrate: 60%
Melden
Bild

Pablo - Netto Pablo Mac`s

GUT 13 Bewertungen
Testbericht geschrieben von Jim am

Hundename: Jim
Hunderasse: Französische Bulldogge
Alter: 7,1 Jahre
Fütterungszeitraum:
6 Monate
Gesamtzufriedenheit:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Zusammensetzung:
Weiterempfehlungsrate: 40%
Melden
Bild

Pedigree Adult Huhn & Gemüse

GUT 464 Bewertungen
ab 15,49 €*
Futter kaufen
Testbericht geschrieben von Pünktchen am

Hundename: Pünktchen
Hunderasse: Französische Bulldogge
Alter: 13 Jahre
Fütterungszeitraum:
6 Monate
Gesamtzufriedenheit:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Zusammensetzung:
Weiterempfehlungsrate: 70%
Melden
Bild

Rinti Sensible Huhn & Reis

GUT 939 Bewertungen
von Rinti
ab 26,96 €*
Futter kaufen
Testbericht geschrieben von Coop am

Hundename: Coop
Hunderasse: Französische Bulldogge
Alter: 10,3 Jahre
Fütterungszeitraum:
über 2 Jahre
Gesamtzufriedenheit:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Zusammensetzung:
Weiterempfehlungsrate: 60%
Melden
Bild

Rinti Kennerfleisch Junior Rind

GUT 1.078 Bewertungen
von Rinti
ab 15,68 €*
Futter kaufen
Testbericht geschrieben von Skadi am

Hundename: Skadi
Hunderasse: Französische Bulldogge
Alter: 5,5 Monate
Fütterungszeitraum:
1-3 Monate
Gesamtzufriedenheit:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Zusammensetzung:
Weiterempfehlungsrate: 70%
Melden

Fragen und Antworten zum

Stellen Sie hier Ihre Frage. Egal ob zur der Marke, zur Rasse, zu einem bestimmten Produkt oder allgemein zur Fütterung. Jetzt mitmachen.

Französische Bulldogge – der charmante Schmusefreund

In diesem Blogbeitrag stellen wir dir die Französische Bulldogge vor und erzählen dir alles Wissenswerte über ihre Herkunft, ihr Aussehen und ihren Charakter. Du erhältst auch nützliche Informationen über Haltung und Pflege, typische Krankheiten und Ernährungstipps für diese Rasse.

  • Ausshen: kompakter, muskulöser Körperbau mit charakteristischen Fledermausohren
  • Charakter: freundlich, aufgeweckt, treu und verschmust
  • Größe: klein bis mittelgroß
  • Gewicht: ausgewachsene Rüden ca. 11 bis 14 kg, ausgewachsene Hündinnen zwischen ca. 8 und 11 kg
  • Schulterhöhe: Rüden haben eine Schulterhöhe von ca. 30 bis 35 cm, Hündinnen von 24 bis 30 cm
  • Lebenserwartung: Ca. 10 bis 12 Jahre
  • Felltyp: Kurzhaar
  • Farben: fawn (rehbraun), gestromt, weiß und schwarz
  • FCI Klassifikation: Gruppe 9: Gesellschafts- und Begleithunde - Sektion 11: Kleine Doggenartige Hunde. Ohne Arbeitsprüfung
  • Einsatz: Begleit- und Familienhund
  • Andere Bezeichnungen: Französische Bulldogge, Frenchie, Bouledogue français, French Bulldog

Merkmale & Charakter

Die Französische Bulldogge, auch liebevoll Frenchie genannt, ist klein bis mittelgroß. Rüden erreichen eine Widerristhöhe von 30 bis 35 cm, während Hündinnen zwischen 24 und 30 cm groß werden.

Wann ist die Französische Bulldogge ausgewachsen?

In der Regel erreichen Französische Bulldoggen ihre endgültige Größe und ihr endgültiges Gewicht im Alter von etwa 12 bis 18 Monaten.


Körperbau der Französischen Bulldogge

Die Französische Bulldogge ist eine kleine, aber kräftige Hunderasse mit einer muskulösen und kompakten Statur. Ihr massiver Kopf ist quadratisch geformt, mit einer breiten, flachen Stirn und einer kurzen, stumpfen Schnauze. Die Ohren sind groß, aufrecht und fledermausartig – ein unverwechselbares Merkmal dieser Rasse.

Der Körper der Französischen Bulldogge ist kurz und gedrungen, mit einer breiten Brust und gut entwickelten Schultern. Ihr Rücken ist gerade und leicht abfallend, und der Bauch ist mäßig aufgezogen. Die Rute der Französischen Bulldogge ist kurz, gerade oder schraubenförmig und wird tief angesetzt.

Das Fell der Französischen Bulldogge ist kurz, glatt und glänzend. Die Rasse weist eine Vielzahl von Farben und Mustern auf, darunter gestromt, gefleckt, einfarbig und zweifarbig. Häufige Farben sind Fawn (falbfarben), Schwarz, Weiß, Blau und Zobel. 


Gewicht der Französischen Bulldogge

Das Gewicht einer Französischen Bulldogge variiert je nach Geschlecht und individuellem Körperbau. Im Durchschnitt wiegen Rüden zwischen 9 und 14 kg, während Hündinnen zwischen 8 und 12 kg liegen. Es ist wichtig, das Gewicht des Hundes im Auge zu behalten und sicherzustellen, dass es im optimalen Bereich bleibt, um Gesundheitsprobleme vorzubeugen.


Lebenserwartung von Französischen Bulldoggen:

Französische Bulldoggen sind eine kleine, aber kräftige Hunderasse mit einer moderaten Lebenserwartung. Im Durchschnitt erreichen sie ein Alter von etwa 10 bis 12 Jahren. Natürlich sind dies Durchschnittswerte, und die tatsächliche Lebenserwartung kann variieren. 

Gesundheit, Ernährung & Haltung

Atmung und Gesundheit:

Französische Bulldoggen gehören zu den brachyzephalen Hunderassen, das heißt, sie haben eine kurze Schnauze und sind daher anfälliger für Atemprobleme. Eine regelmäßige Kontrolle beim Tierarzt und die Beobachtung der Atmung des Hundes sind wichtig, um Atembeschwerden frühzeitig zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Wichtige Aspekte der Ernährung:

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist unerlässlich für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Französischen Bulldogge. Die richtige Ernährung, abgestimmt auf die Bedürfnisse, trägt zur Gesunderhaltung des Hundes bei. Achte auf eine ausgewogene Ernährung und vermeiden Übergewicht, da dies zu gesundheitlichen Problemen führen kann.


Temperament & Persönlichkeit der Französischen Bulldogge:

Französische Bulldoggen sind liebevolle, freundliche und verspielte Hunde, die sich gut in das Familienleben einfügen. Sie sind sehr anhänglich und loyal gegenüber ihren Besitzern und können auch gut mit Kindern und anderen Haustieren auskommen. Französische Bulldoggen sind aufgeschlossen und neugierig, aber auch wachsam und mutig, was sie zu guten Begleitern und Wachhunden macht.

Wohnsituation und Aktivitätsbedarf:

Französische Bulldoggen sind gut geeignet für Stadtwohnungen und kleinere Wohnräume, benötigen aber dennoch tägliche Bewegung und geistige Anregung. Sie sind anpassungsfähig und können sich gut an verschiedene Umgebungen gewöhnen. Sie sollten jedoch darauf achten, Ihren Hund nicht zu überanstrengen, insbesondere bei heißem Wetter, da dies Atemprobleme verschlimmern kann.

Beschäftigung:

Französische Bulldoggen sind intelligente Hunde, die gerne aktiv sind und geistig gefordert werden. Biete deiner Französischen Bulldogge verschiedene Aktivitäten wie Spaziergänge, Spielzeiten und Trainingseinheiten an, um sie körperlich und geistig auszulasten. Hundesportarten wie Agility oder Obedience können ebenfalls eine gute Möglichkeit sein, den Hund zu beschäftigen und seine Fähigkeiten zu fördern.

Erziehung:

Französische Bulldoggen sind lernbegierige und aufgeschlossene Hunde, die von einer liebevollen, aber konsequenten Erziehung profitieren. Positive Verstärkung und gewaltfreies Training sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Erziehung. 

Wie bei jeder Hunderasse sollte auch bei der Französischen Bulldogge Wert auf eine frühe Sozialisation gelegt werden. Stelle deshalb sicher, dass dein Hund regelmäßig in Kontakt mit anderen Hunden, Menschen und verschiedenen Umgebungen kommt, um die sozialen Fähigkeiten zu fördern und eine ausgewogene Persönlichkeit zu entwickeln.

Pflege & Haltung der Französischen Bulldogge

Die Pflege einer Französischen Bulldogge ist im Allgemeinen einfach und unkompliziert. Ihr kurzes, glattes Fell benötigt nur gelegentliches Bürsten, um abgestorbene Haare zu entfernen und das Fell glänzend und gesund zu halten. Achte darauf, die Ohren regelmäßig zu überprüfen und zu säubern, sowie die Krallen bei Bedarf zu schneiden.

Französische Bulldoggen sind anfällig für Hautprobleme, insbesondere in den Hautfalten ihres Gesichts. Es ist wichtig, diese Falten sauber und trocken zu halten, um Reizungen und Infektionen zu vermeiden. 

Obwohl sie eher gemütlich sind, benötigen Französische Bulldoggen regelmäßige Bewegung und geistige Anregung, um gesund und glücklich zu bleiben. Spaziergänge, Spiele und Trainingseinheiten sind gute Möglichkeiten, um Französische Bulldoggen körperlich und geistig aktiv zu halten.



Typische Krankheiten der Französischen Bulldogge

Französische Bulldoggen sind im Allgemeinen robuste Hunde, aber wie bei jeder Rasse gibt es einige gesundheitliche Probleme, die häufiger auftreten können. 

Dazu gehören:
Brachycephales Obstruktives Atemwegssyndrom (BOAS): Aufgrund ihrer kurzen Schnauze können Französische Bulldoggen Atemprobleme haben, insbesondere bei Anstrengung oder Hitze.

Hüftdysplasie: Eine Fehlbildung des Hüftgelenks, die Schmerzen und Lahmheit verursachen kann.

Patellaluxation: Eine abnorme Lage der Kniescheibe, die Schmerzen und Lahmheit verursachen kann.

Allergien: Französische Bulldoggen können anfällig für Hautallergien sein, die Juckreiz und Hautentzündungen verursachen.

Sozialisation und Training von Französischen Bulldoggen

Französische Bulldoggen sind freundliche und aufgeschlossene Hunde, die in der Regel gut mit anderen Hunden und Menschen auskommen. Dennoch ist eine frühe und kontinuierliche Sozialisation wichtig, um einen ausgeglichenen und selbstbewussten Hund zu fördern.

Französische Bulldoggen sind intelligente Hunde und lernen in der Regel schnell. Positive Verstärkung und belohnungsbasiertes Training sind die effektivsten Methoden, um einer Französischen Bulldogge gewünschte Verhaltensweisen beizubringen. 

Einige Französische Bulldoggen können eigensinnig sein, daher ist es wichtig, bei der Erziehung konsequent und geduldig zu sein. Je früher du mit dem Training beginnst, desto besser werden die Ergebnisse sein. Achte darauf, deinen Hund zu loben und zu belohnen, wenn er etwas richtig macht, um ein positives Lernumfeld zu schaffen.

Geschichte und Herkunft

Die Französische Bulldogge hat ihren Ursprung im 19. Jahrhundert und ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen englischen Bulldoggen und kleinen Ratterhunden aus Frankreich. Englische Spitzenarbeiter, die während der industriellen Revolution nach Frankreich auswanderten, brachten ihre kleinen Bulldoggen mit, die dann mit einheimischen Hunden gekreuzt wurden. Diese Kreuzungen führten zur Entstehung der heutigen Französischen Bulldogge.


Entwicklung der Rasse

Die Französische Bulldogge wurde schnell in Frankreich populär und entwickelte sich zu einer Hunderasse, die für ihre guten Manieren, ihr freundliches Wesen und ihre besondere Erscheinung geschätzt wurde. Die Rasse wurde besonders bei der Pariser Oberschicht und Künstlern beliebt, die die Französische Bulldogge als Statussymbol und modischen Begleiter ansahen. Im Laufe der Zeit wurde die Rasse auch in anderen Ländern, einschließlich den Vereinigten Staaten und Großbritannien, populär und wurde schließlich von den jeweiligen Kennel Clubs anerkannt.

Körperbau und Erscheinung

Die Französische Bulldogge ist ein kompakter, muskulöser Hund mit einer breiten Brust, starken Beinen und einem kurzen, stämmigen Körper. Die Rasse ist bekannt für ihr charakteristisches "Fledermausohr", das groß, aufrecht und abgerundet ist. Die Ohren stehen weit auseinander und sind ein markantes Merkmal der Französischen Bulldogge. Ihr Gesicht ist flach, mit ausgeprägten Wangenknochen und einer kurzen, gedrungenen Schnauze.

Fell und Farben

Das Fell der Französischen Bulldogge ist kurz, glatt und glänzend. Die Rasse hat ein pflegeleichtes Fell, das nur wenig Pflege erfordert. Französische Bulldoggen sind in einer Vielzahl von Farben erhältlich, darunter Fawn, Weiß, Schwarz, Brindle und Blau. Sie können einfarbig oder zweifarbig sein, wobei die Kombination von Fawn und Weiß besonders häufig ist.

Augen und Ausdruck

Die Augen der Französischen Bulldogge sind rund, dunkel und ausdrucksstark. Sie verleihen der Rasse einen liebenswerten und freundlichen Ausdruck. Die Position der Augen und die kurze Schnauze tragen zur charakteristischen Mimik der Französischen Bulldogge bei, die oft als fröhlich und einladend beschrieben wird.

Die Französische Bulldogge ist eine einzigartige und charmante Hunderasse, die sich durch ihre besondere Erscheinung und ihren freundlichen Charakter auszeichnet. Sie ist eine beliebte Wahl für Familien und Hundeliebhaber auf der ganzen Welt, die einen treuen und liebevollen Begleiter suchen.


Fütterung der Französischen Bulldogge: Trockenfutter, Nassfutter, Barfen und Snacks

Trockenfutter für Französische Bulldoggen

Trockenfutter ist eine praktische Möglichkeit, deine Französische Bulldogge zu füttern. Wähle ein hochwertiges Futter, das speziell für mittelgroße Rassen entwickelt wurde und alle notwendigen Nährstoffe enthält. Die Kroketten sollten auf die Größe der Französischen Bulldogge abgestimmt sein, damit sie diese leicht kauen und verdauen kann. Die Futtermenge hängt vom Alter, Gewicht, Gesundheitszustand und Aktivitätsniveau deines Hundes ab.


Nassfutter für Französische Bulldoggen

Nassfutter ist eine weitere gute Option für die Ernährung deiner Französischen Bulldogge. Wähle ein hochwertiges Nassfutter, das für mittelgroße Hunderassen konzipiert ist. Nassfutter hat einen höheren Feuchtigkeitsgehalt, was für Hunde, die nicht viel trinken, vorteilhaft sein kann. Wie bei Trockenfutter variiert die Futtermenge je nach den individuellen Bedürfnissen deines Hundes.

BARF für Französische Bulldoggen

Die BARF-Ernährung (biologisch artgerechtes rohes Futter) kann auch für Französische Bulldoggen eine gesunde und artgerechte Ernährung bieten. Achte darauf, die richtige Mischung aus tierischen und pflanzlichen Zutaten in den Mahlzeiten zu verwenden und die Futtermenge entsprechend dem Alter, Gewicht und Aktivitätsniveau deiner Französischen Bulldogge anzupassen. Du kannst auch natürliche Nahrungsergänzungsmittel in die Ernährung deines Hundes integrieren, um seine Gesundheit weiter zu unterstützen.

Snacks für Französische Bulldoggen

Gesunde Snacks können eine sinnvolle Ergänzung zur Ernährung deiner Französischen Bulldogge sein. Wähle Snacks, die speziell für mittelgroße Hunde entwickelt wurden, um sicherzustellen, dass sie leicht verdaulich und auf die Bedürfnisse deines Hundes abgestimmt sind. Vermeide ungesunde Leckerlis mit hohem Zuckergehalt, künstlichen Farbstoffen oder Konservierungsmitteln. Stattdessen setze auf gesunde, natürliche Alternativen wie getrocknete Fleischstücke, Gemüsestreifen oder Kauknochen.


Französische Bulldogge-Fütterungstipps

- Passe die Futtermenge an das Alter, Gewicht, den Gesundheitszustand und das Aktivitätsniveau deiner Französischen Bulldogge an.
- Füttere deinen Hund entsprechend seinem Alter: Welpen benötigen mehr Mahlzeiten pro Tag, während ausgewachsene Hunde und Senioren mit weniger Mahlzeiten auskommen.
- Biete deiner Französischen Bulldogge stets frisches Wasser an, um eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu gewährleisten.
- Achte darauf, dass das gewählte Futter speziell für mittelgroße Hunderassen entwickelt wurde und die richtigen Nährstoffe für deine Französische Bulldogge enthält.
- Vermeide Überfütterung und achte auf das Gewicht deiner Französischen Bulldogge, um Übergewicht und damit verbundene Gesundheitsprobleme zu vermeiden.
- Konsultiere bei Fragen oder Bedenken bezüglich der Ernährung deiner Französischen Bulldogge immer deinen Tierarzt. Er kann dir helfen, die beste Fütterungsstrategie für deinen individuellen Hund zu entwickeln und anzupassen.

Die Futtermenge für Französische Bulldoggen variiert je nach Alter, Gewicht und Aktivitätsniveau:

Welpen: Französische Bulldoggen-Welpen benötigen in der Regel etwa 4–5 % ihres Körpergewichts an Futter pro Tag. Füttere sie 3–4 Mal täglich, um sicherzustellen, dass sie ausreichend Nährstoffe für ein gesundes Wachstum erhalten.

Ausgewachsene Französische Bulldoggen: Ein ausgewachsener Hund benötigt etwa 2–3 % seines Körpergewichts an Futter pro Tag. Die Futtermenge kann je nach Aktivitätsniveau angepasst werden. Füttere deinen ausgewachsenen Hund 2–3 Mal täglich.

Senioren: Ältere Französische Bulldoggen benötigen möglicherweise weniger Futter, da ihr Stoffwechsel und Aktivitätsniveau abnehmen können. Reduziere die Futtermenge auf etwa 1,5–2 % des Körpergewichts pro Tag und füttere deinen Senior 2 Mal täglich.

Es ist wichtig, die Fütterung deiner Französischen Bulldogge sorgfältig zu überwachen, da sie anfällig für Fettleibigkeit und damit verbundene Gesundheitsprobleme sind. Durch die Beachtung der oben genannten Tipps und Ratschläge kannst du dazu beitragen, dass dein Hund gesund, aktiv und glücklich bleibt.


So pflegst du eine Französische Bulldogge richtig

Neben der richtigen Ernährung und den turnusmäßigen Tierarztbesuchen kannst du durch eine gute Pflege die Gesundheit deiner Französischen Bulldogge nachhaltig unterstützen.
Fellpflege
Die Fellpflege einer Französischen Bulldogge ist relativ einfach, da sie kurzes, glattes Fell haben. Bürste das Fell deines Hundes etwa einmal pro Woche, um loses Haar und Schmutz zu entfernen. Verwende eine weiche Bürste oder einen Handschuh mit Noppen, um deiner Französischen Bulldogge eine angenehme Massage zu bieten.

Krallenpflege

Die Krallen deiner Französischen Bulldogge müssen regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf gekürzt werden. Zu lange Krallen können zu Beschwerden und Verletzungen führen. Wenn du unsicher bist, wie du die Krallen richtig schneidest, kannst du dies von deinem Tierarzt oder einem Hundefrisör erledigen lassen.

Augenpflege

Französische Bulldoggen neigen aufgrund ihrer flachen Gesichtsform manchmal zu tränenden Augen. Kontrolliere die Augen deines Hundes regelmäßig und verwende einen weichen, feuchten Lappen, um vorsichtig überschüssiges Sekret oder Schmutz zu entfernen. Bei anhaltender Augenreizung oder ungewöhnlichem Sekret solltest du einen Tierarzt aufsuchen.

Ohrenpflege

Die Ohren deiner Französischen Bulldogge sollten regelmäßig auf Sauberkeit und Anzeichen von Infektionen überprüft werden. Reinige sie bei Bedarf mit einem speziellen Ohrenreiniger für Hunde oder einem weichen, feuchten Tuch. Achte darauf, dass keine Fremdkörper oder übermäßiges Haarwachstum im Gehörgang vorhanden sind. Bei Anzeichen von Entzündungen oder Infektionen suche einen Tierarzt auf.

Zahnpflege

Die Zahnpflege ist für Französische Bulldoggen wichtig, um Zahnsteinbildung und Zahnfleischentzündungen vorzubeugen. Bürste regelmäßig die Zähne deines Hundes mit einer speziellen Hundezahnbürste und -paste. Kausnacks oder spezielle Kauspielzeuge können ebenfalls zur Zahnpflege beitragen. Lasse Zahnstein oder Zahnfleischprobleme von einem Tierarzt behandeln.

Atemwegspflege

Aufgrund ihrer kurzen Schnauzen können Französische Bulldoggen anfällig für Atemprobleme sein. Achte darauf, dass die Nase deines Hundes frei von Schmutz und Sekret ist, und konsultiere bei Bedenken deinen Tierarzt.
Gut zu wissen

Pflegeeinheiten sorgen zusätzlich für eine gute Bindung zwischen Mensch und Hund und bieten die Möglichkeit, deine Französische Bulldogge auf gesundheitliche Probleme zu untersuchen. Regelmäßige Pflege trägt zur Gesundheit und zum Wohlbefinden deiner Französischen Bulldogge bei und ermöglicht dir, frühzeitig mögliche gesundheitliche Probleme zu erkennen.


Kaufen oder Adoptieren: Was ist die bessere Wahl für eine Französische Bulldogge?

Solltest du einen Welpen direkt beim Züchter erwerben oder einer Französischen Bulldogge aus dem Tierschutz ein liebevolles Zuhause bieten? Ein ausgewachsener Hund bietet einige Vorteile gegenüber einem Welpen, da die Erziehung eines jungen Hundes sehr zeitintensiv ist. Dennoch erfordert auch die Arbeit mit einem erwachsenen Hund Zeit und Engagement, insbesondere wenn es darum geht, fehlende Sozialisierung oder grundlegende Erziehung zu korrigieren. Sicherlich ist nicht jeder dafür geeignet oder bereit, aber für erfahrene Hundehalter kann dies eine lohnende Aufgabe sein.


Französische Bulldogge aus der Tierrettung

Wenn du die persönlichen Anforderungen erfüllst und nicht unbedingt einen Welpen möchtest, könntest du darüber nachdenken, einer Französischen Bulldogge aus der Tierrettung ein neues Leben zu ermöglichen. Gesunde Welpen einer populären Rasse finden in der Regel schnell ein neues Zuhause, während dies bei Hunden aus Tierrettungen oft anders aussieht.

Französische Bulldoggen-Hilfe

Eine Alternative zum Welpen vom Züchter ist die Organisation Französische Bulldoggen-Hilfe. Sie unterstützt Privatpersonen und Tierschutzorganisationen im gesamten deutschsprachigen Raum ehrenamtlich und unentgeltlich dabei, Französische Bulldoggen, die aus verschiedenen Gründen ein neues Zuhause suchen, gut unterzubringen.

Französische Bulldogge vom Züchter

Mit einem Welpen vom Züchter erhältst du eine Art "Garantie", dass das Tier gesund ist und im Allgemeinen die rassetypischen Eigenschaften aufweist. Du weißt genau, welche Erfahrungen der junge Hund bisher gemacht hat, und die Prägephase kann optimal genutzt werden. Dies ersetzt jedoch keineswegs eine intensive Auseinandersetzung mit der Hundehaltung und -Erziehung.

Seriöse Züchter identifizieren

Wenn du einer reinrassigen Französischen Bulldogge-Welpen ein neues Zuhause geben möchtest, solltest du diesen unbedingt bei einem seriösen Züchter abholen. Einen guten Züchter erkennst du unter anderem daran, dass er Mitglied in einem Rassezuchtverein ist und alle wichtigen Gesundheitsmaßnahmen ergriffen sowie die erforderlichen Untersuchungen beim Tierarzt (Impfungen, Chip-Implantation usw.) durchgeführt hat.

Zudem sollte er dich über mögliche Krankheiten der Elterntiere informieren, die du vor Ort auch besichtigen kannst. Bei einem anerkannten Züchter liegt der Welpenpreis derzeit bei etwa 1.500 bis 3.000 Euro. Hinzu kommen Kosten für die Erstausstattung sowie laufende Kosten für Futter, Pflege, Versicherung und Tierarzt.

Vorsicht bei günstigen Welpenpreisen: Angebote, bei denen die Preise weit unter dem Durchschnitt liegen, sollten mit Skepsis betrachtet werden. Oft handelt es sich um illegale Zuchten, Scheinverkäufe oder kranke Tiere.

Häufig gestellte Fragen zur Französischen Bulldogge

Wie groß werden Französische Bulldoggen?

Französische Bulldoggen sind eine kleine bis mittelgroße Hunderasse und erreichen in der Regel eine Schulterhöhe von etwa 30-33 cm und ein Gewicht von 8-14 kg.


Wie lange leben Französische Bulldoggen?

Französische Bulldoggen haben eine Lebenserwartung von etwa 10-14 Jahren, abhängig von ihrer Gesundheit und Lebensbedingungen.


Sind Französische Bulldoggen schwer zu erziehen?

Französische Bulldoggen sind intelligent und lernen in der Regel schnell. Mit Geduld, Beständigkeit und positiver Verstärkung kann das Training erfolgreich sein.

Vertragen sich Französische Bulldoggen mit Kindern und anderen Haustieren?

Französische Bulldoggen können sich gut mit Kindern und anderen Haustieren verstehen, wenn sie richtig sozialisiert wurden. Sie sind für ihre freundliche und geduldige Natur bekannt.

Sind Französische Bulldoggen gute Wachhunde?

Französische Bulldoggen sind aufmerksam und können ihre Haltern vor Fremden oder anderen Hunden warnen. Sie sind jedoch keine klassischen Wachhunde und sollten eher als Begleithunde betrachtet werden.

Wie oft sollte ich meine Französische Bulldogge füttern?

Französische Bulldoggen sollten in der Regel zweimal täglich gefüttert werden. Die Futtermenge hängt von Alter, Gewicht und Aktivitätsniveau Ihres Hundes ab. Konsultieren Sie den Tierarzt, um die richtige Futtermenge für Ihre Französische Bulldogge zu bestimmen.


Wie oft sollte ich meine Französische Bulldogge baden?

Französische Bulldoggen sollten alle 1-2 Monate gebadet werden, abhängig von ihrem Aktivitätsniveau und wie schmutzig sie werden. Häufigeres Baden kann zu trockener Haut und Fellproblemen führen.

Was sind häufige Gesundheitsprobleme bei Französischen Bulldoggen?

Einige häufige Gesundheitsprobleme bei Französischen Bulldoggen sind Hüftdysplasie, Atemprobleme (Brachycephalie), Allergien, Hautfalteninfektionen und Wirbelsäulenerkrankungen. Regelmäßige Tierarztbesuche und eine gute Pflege können dazu beitragen, diese Probleme zu verhindern oder frühzeitig zu erkennen.

Wie viel Bewegung benötigt eine Französische Bulldogge?

Französische Bulldoggen benötigen tägliche Bewegung, um gesund und glücklich zu bleiben. Etwa 30-60 Minuten Spaziergang und Spielzeit pro Tag sind in der Regel ausreichend. Sie sollten jedoch bei heißem Wetter vorsichtig sein, da sie anfällig für Überhitzung sind.


Sind Französische Bulldoggen anfällig für Kälte?

Französische Bulldoggen können empfindlich auf Kälte reagieren, insbesondere wenn sie dünnere Fell haben. In kälterem Wetter sollten Sie Ihre Französische Bulldogge mit einer Hundedecke oder einem Mantel schützen, um sie warm zu halten.

Hunderasse Französische Bulldogge zum Thema Hundefutter & Co.

Aus den Statistiken des Futterchecks bezüglich den Angaben, von Französischen Bulldoggen Haltern, geht hervor, dass die Mehrheit unserer zufriedenen Futtercheck Nutzer einen "mittel"- aktiven Rüden zu Hause haben. Dieser bekommt zum größten Teil regelmäßig Französisches Bulldoggen Trockenfutter zu fressen. Zudem bekommen die kleinen Französischen Bulldoggen zwischendurch einige Snacks, sowie ab und zu, auf die Französische Bulldogge abgestimmtes Nassfutter. Die Fütterung mit BARF ist eher gering.

Hunderasse: Französische Bulldogge - Wussten Sie schon…

  • ...dass die Französische Bulldogge eigentlich gar nicht aus Frankreich stammt? - Sie hat ihre Wurzeln in England. Durch die im 18. Jahrhundert stattgefundene Industrielle Revolution, siedelten immer mehr Kunsthandwerker nach Frankreich über und brachten somit auch ihre Französischen Bulldoggen mit ins Land. Diese erlangten dort sehr schnell große Beliebtheit und wurden erst in Frankreich als anerkanntes Haustier etabliert.
  • ...dass Französische Bulldoggen nur schlecht bis gar nicht schwimmen können? - Aufgrund ihres kompakten Körpers, ihrer kurzen Beine und ihrem kräftigen Kopf, können die kleinen Bullys sich kaum über Wasser halten.
  • ...dass die meisten Rüden es nicht schaffen, eine Hündin zu befruchten? - Rüden haben aufgrund ihrer Proportionen erhebliche schwierigkeiten eine Hündin zu besteigen. Deshalb wird die überwiegende Mehrheit der Französischen Bulldoggen künstlich befruchtet.

www.welchesfutter.de | www.franzoesischebulldogge.de | Saller- Schneider, 2011, 1. Auflage, Gräfe und Unzer Verlag | Posthoff, 2012, 1. Auflage, Franckh-Kosmos verlags-GmbH & Co. KG

Futter wird geladen...