4.4 1880

Shiba Inu Hundefutter

Balu
2 Jahre 5,0
Luna
1 Jahre 4,9
Rocky
3 Jahre 4,8
Zu Shiba Inu Hundefutter liegen aktuell über 1.880 unabhängige Bewertungen vor. Bei den Bewertungen wurden die Erfahrungen zu Shiba Inu Hundefutter inkl. Shiba Inu Trockenfutter sowie Shiba Inu Nassfuttermehrweniger
10 von 69 Futtermarken
Junior
6
Adult
3
Senior
0
1
0
2
0
4
0
3
0
Nr. 1 von 14
Nr. 2 von 14
Nr. 3 von 14
Nr. 4 von 14
Nr. 5 von 14
Nr. 6 von 14
Individuell zusammengestellte Probierbox für Ihren Hund mit TOP 5 passenden Hundefutter-Marken
26,90 € 5,90 €
Nr. 7 von 14
Nr. 8 von 14
Nr. 9 von 14
Suchen Sie nach einem passenden Futter? Jetzt beraten lassen

Haben Sie das gefunden wonach Sie gesucht haben?

Fragen und Antworten zum Shiba Inu Hundefutter

Stellen Sie hier Ihre Frage. Egal ob zur der Marke, zur Rasse, zu einem bestimmten Produkt oder allgemein zur Fütterung. Jetzt mitmachen.
Futter wird geladen...

Die Hunderasse: Shiba Inu - Der Jodler

  • Herkunft: Japan
  • Charakter: Stolz, eigenständig und mutig mit ausgeprägtem Jagdinstinkt
  • Gewicht: ausgewachsene Rüden ca. 8 bis 10 kg, ausgewachsene Hündinnen zwischen ca. 6 und 8 kg
  • Schulterhöhe: Rüden haben eine Schulterhöhe von ca. 35,5 bis 41,5 cm, Hündinnen von 33,5 bis 38,5 cm
  • FCI-Nummer: 257
  • Fell: mittellang und dicht
  • Farbe: Rot, Sesam, Schwarz und Schwarz-Sesam
  • Futterbedarf: mittel
  • Aktivitätsbedarf: mittel
  • Lebenserwartung: 12 bis 15 Jahre
  • Erscheinungsbild: Kompakt und muskulös mit aufrechter Haltung und dichtem Fell
  • Einsatz: Begleithund, Familienhund, Wachhund, Sporthund
In diesem Blogbeitrag möchten wir dir den Shiba Inu vorstellen und dir wertvolle Informationen zu seiner Herkunft, seinem Aussehen und seinem Charakter geben. Du erfährst außerdem Wissenswertes zur Haltung und Pflege sowie über typische Krankheiten und Ernährungstipps für diese Rasse.

Merkmale & Charakter

Der Shiba Inu, oft einfach nur Shiba genannt, ist ein mittelgroßer Hund: Rüden haben eine Schulterhöhe von 35,5 bis 41,5 cm, während Hündinnen zwischen 33,5 und 38,5 cm liegen.

Wann ist ein Shiba Inu ausgewachsen?

Der Zeitpunkt, an dem ein Shiba Inu als ausgewachsen gilt, kann variieren. In der Regel erreichen sie ihre Geschlechtsreife zwischen 6 und 12 Monaten. Shiba Inus gelten jedoch normalerweise im Alter von etwa 12 Monaten als körperlich ausgewachsen. Dennoch kann ihre geistige Reife bis zum Alter von etwa 2-3 Jahren andauern. Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Hund individuell ist und sich in einem unterschiedlichen Tempo entwickeln kann.

Körperbau des Shiba Inus

Shiba Inus haben einen kompakten Körperbau und eine aufrechte Haltung. Sie haben einen länglichen Kopf mit aufrechten Ohren und kräftigen Kiefern. Ihre Augen sind mandelförmig und haben einen aufmerksamen Ausdruck. Im Gegensatz zu einigen anderen Rassen haben Shiba Inus einen buschigen Schwanz, der über ihren Rücken gerollt ist.

Fellfarben des Shiba Inus

Shiba Inus sind in vier anerkannten Fellfarben erhältlich: Rot, Sesam, Schwarz und Schwarz-Sesam. Die Farben sind meist einheitlich, wobei das Sesam-Fell eine Mischung aus weißem und rotem/schwarzem Fell aufweist. Die Fellfarbe ist genetisch bedingt, und es gibt keinen Zusammenhang zwischen der Fellfarbe und der Persönlichkeit oder Arbeitsfähigkeit des Hundes.

Die Augen des Shiba Inus

Die Augen des Shiba Inus sind mittelgroß und mandelförmig. Sie haben einen wachen und aufmerksamen Ausdruck. Die Farbe variiert von dunkelbraun bis haselnussbraun, abhängig von der Fellfarbe des Hundes.

Gewicht des Shiba Inus

Das Gewicht eines ausgewachsenen Shiba Inus variiert zwischen 6 und 10 kg, abhängig von Größe und Geschlecht. Ein Rüde wiegt in der Regel zwischen 8 und 10 kg, während eine Shiba Inu-Hündin zwischen 6 und 8 kg wiegt.

Es ist wichtig, darauf zu achten, dass dein Hund das ideale Gewicht hat. Biete ihm ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung – wenn du die Rippen nicht sehen, aber fühlen kannst, dann hast du alles richtig gemacht.

Potenzielles Problem mit Übergewicht

Shiba Inus neigen dazu, Gewicht zuzulegen, wenn ihnen zu viel Futter und zu wenig Bewegung geboten wird. Sie haben einen guten Appetit und sollten ausreichend bewegt werden, um ein gesundes Gewicht zu halten.

Lebenserwartung von Shiba Inus

Shiba Inus sind eine gesunde Hunderasse mit einer beachtlichen Lebenserwartung. Im Durchschnitt leben diese Hunde etwa 12 bis 16 Jahre, was für eine mittelgroße Hunderasse bemerkenswert ist. Natürlich handelt es sich hierbei um Durchschnittswerte, und die tatsächliche Lebenserwartung kann variieren.

Temperament & Persönlichkeit des Shiba Inus:

Shiba Inus sind stolze und eigenständige Hunde, die für ihren Mut und ihre Unabhängigkeit bekannt sind. Sie sind sehr glücklich in ihrer eigenen Gesellschaft und haben oft eine starke Persönlichkeit. Shiba Inus sind sehr loyal und liebevoll gegenüber ihren Haltern, können aber reserviert gegenüber Fremden sein. Sie eignen sich am besten für erfahrene Hundehalter, die ihre besonderen Bedürfnisse und Eigenarten verstehen.

Shiba Inus sind energiegeladen und benötigen ausreichend Bewegung und mentale Herausforderungen, um glücklich und ausgeglichen zu sein. Sie sollten frühzeitig geprägt und sozialisiert werden, um ein gesundes soziales Verhalten zu fördern.

Pflege & Haltung des Shiba Inus

Beschäftigung

Shiba Inus sind intelligente Hunde und schätzen körperliche und geistige Anregung. Biete deinem Shiba Inu verschiedene Aktivitäten wie Spaziergänge, Spielzeiten und Trainingseinheiten an, um ihn sowohl körperlich als auch geistig auszulasten. Shiba Inus eignen sich hervorragend für Hundesportarten wie Agility und Obedience.

Erziehung

Shiba Inus sind eigenständige Hunde und können manchmal stur sein. Eine positive Bestärkung und geduldiges Training sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Erziehung. Shiba Inus sollten von Anfang an konsequent und liebevoll erzogen und sozialisiert werden, um ein glückliches und ausgewogenes Zusammenleben zu ermöglichen. Ihr Shiba Inu sollte lernen, auf Kommandos zu hören und sich in unterschiedlichen Situationen angemessen zu verhalten.

So pflegst du einen Shiba Inu richtig

Neben der richtigen Ernährung und den turnusmäßigen Tierarztbesuchen kannst du durch eine gute Pflege die Gesundheit deines Shiba Inus nachhaltig unterstützen.

Fellpflege

Shiba Inus haben ein mittellanges, dichtes Fell, das regelmäßige Pflege erfordert. Bürste deinen Shiba Inu etwa einmal pro Woche, um loses Haar und Schmutz zu entfernen und die Hautgesundheit zu fördern. Während des Fellwechsels, der etwa zweimal im Jahr stattfindet, sollten sie täglich gebürstet werden, um das Ausfallen des alten Fells zu unterstützen. Verwende eine geeignete Bürste, wie eine Unterwolle- oder eine Drahtbürste.

Krallenpflege

Die Krallen deines Shiba Inus müssen regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf gekürzt werden. Zu lange Krallen können zu Beschwerden und Verletzungen führen. Wenn du unsicher bist, wie du die Krallen richtig schneidest, kannst du dies von deinem Tierarzt oder einem Hundefrisör erledigen lassen.

Augenpflege

Kontrolliere die Augen deines Shiba Inus regelmäßig auf Rötungen, Reizungen oder ungewöhnlichen Ausfluss. Verwende einen weichen, feuchten Lappen, um vorsichtig Schmutz oder Sekret zu entfernen. Bei anhaltender Augenreizung oder ungewöhnlichem Sekret solltest du einen Tierarzt aufsuchen.

Ohrenpflege

Die Ohren deines Shiba Inus sollten regelmäßig auf Sauberkeit und Anzeichen von Infektionen überprüft werden. Reinige sie bei Bedarf mit einem speziellen Ohrenreiniger für Hunde oder einem weichen, feuchten Tuch. Achte darauf, dass keine Fremdkörper oder übermäßiges Haarwachstum im Gehörgang vorhanden sind. Bei Anzeichen von Entzündungen oder Infektionen suche einen Tierarzt auf.

Zahnpflege

Regelmäßige Zahnpflege ist wichtig, um Zahnprobleme und Mundgeruch bei deinem Shiba Inu vorzubeugen. Bürste die Zähne deines Hundes mit einer speziellen Hundezahnbürste und -paste. Kausnacks oder spezielle Kauspielzeuge können ebenfalls zur Zahnpflege beitragen. Lasse Zahnstein oder Zahnfleischprobleme von einem Tierarzt behandeln.

Gut zu wissen

Pflegeeinheiten sorgen zusätzlich für eine gute Bindung zwischen Mensch und Hund und bieten die Möglichkeit, deinen Shiba Inu auf gesundheitliche Probleme zu untersuchen. Regelmäßige Pflege trägt zur Gesundheit und zum Wohlbefinden deines Shiba Inus bei und ermöglicht dir, frühzeitig mögliche gesundheitliche Probleme zu erkennen.

Typische Krankheiten des Shiba Inus

Shiba Inus sind im Allgemeinen gesunde Hunde, aber wie bei jeder Rasse gibt es einige gesundheitliche Probleme, die häufiger auftreten können.

Dazu gehören:

- Patellaluxation: Eine Fehlstellung der Kniescheibe, die Schmerzen und Lahmheit verursachen kann.

- Allergien: Shiba Inus können anfällig für Allergien gegen bestimmte Nahrungsmittel oder Umweltreize sein.

- Hüftdysplasie: Eine Fehlentwicklung der Hüftgelenke, die zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen kann.

Sozialisation und Training von Shiba Inus

Shiba Inus sind stolze und eigenständige Hunde, die von Natur aus eher unabhängig sind. Eine frühzeitige und kontinuierliche Sozialisation ist dennoch entscheidend, um einen ausgeglichenen und gut sozialisierten Hund zu fördern.

Beginne frühzeitig mit der Sozialisation deines Welpen und gewöhne ihn an verschiedene Umgebungen, Menschen und andere Hunde. Hundeschulen oder Welpenspielgruppen können gute Möglichkeiten bieten, um deinen Shiba Inu mit anderen Hunden und Menschen zu sozialisieren.

Shiba Inus sind intelligente Hunde und lernen in der Regel schnell. Positive Verstärkung und belohnungsbasiertes Training sind die effektivsten Methoden, um deinem Shiba Inu gewünschte Verhaltensweisen beizubringen. Sei konsequent, aber liebevoll in deiner Erziehung und gewöhne deinen Shiba Inu daran, auf Kommandos zu hören und sich in verschiedenen Situationen angemessen zu verhalten.

Geschichte und Herkunft

Der Shiba Inu stammt ursprünglich aus Japan, wo er als Jagdhund eingesetzt wurde. Die Rasse ist eine der ältesten und kleinste aller japanischen Hunderassen. Der Name "Shiba" bedeutet "klein" auf Japanisch, und "Inu" bedeutet "Hund". Shiba Inus wurden für die Jagd auf kleinere Beutetiere wie Vögel und Kaninchen verwendet.

Namensgebung

Der Name "Shiba Inu" bezieht sich auf die Größe und den Verwendungszweck der Rasse. Der Name "Shiba" bedeutet "klein" auf Japanisch, und "Inu" bedeutet "Hund". Der Name spiegelt auch die japanische Herkunft der Rasse wider.

Fütterung des Shiba Inus: Trockenfutter, Nassfutter, Barfen und Snacks

Trockenfutter für Shiba Inus

Trockenfutter ist eine praktische Option für die Fütterung deines Shiba Inus. Achte darauf, ein qualitativ hochwertiges Futter zu wählen, das speziell auf die Bedürfnisse von kleinen Rassen wie dem Shiba Inu abgestimmt ist. Die Futterportionen können je nach Alter, Gewicht, Gesundheitszustand und Aktivitätsniveau deines Hundes variieren.

Nassfutter für Shiba Inus

Nassfutter ist eine weitere gute Option für die Ernährung deines Shiba Inus. Wähle ein hochwertiges Nassfutter, das für kleine Hunderassen entwickelt wurde. Nassfutter hat einen höheren Feuchtigkeitsgehalt, was für Hunde mit geringem Wasserkonsum von Vorteil sein kann. Wie bei Trockenfutter variiert auch hier die Futtermenge je nach den individuellen Bedürfnissen deines Hundes.

BARF für Shiba Inus

Die BARF-Ernährung ist auch für Shiba Inus eine gute Möglichkeit, sie gesund und artgerecht zu ernähren. Achte darauf, die richtige Mischung aus tierischen und pflanzlichen Bestandteilen in den Mahlzeiten zu verwenden und die Futtermenge an das Alter, Gewicht und die Aktivität deines Shiba Inus anzupassen. Du kannst auch natürliche Nahrungsergänzungsmittel in die Ernährung deines Shiba Inus integrieren, um seine Gesundheit weiter zu unterstützen.

Snacks für Shiba Inus

Gesunde Snacks können eine gute Ergänzung zur Ernährung deines Shiba Inus sein. Wähle Snacks, die speziell für kleine Hunde entwickelt wurden, um sicherzustellen, dass sie leicht verdaulich und auf die Bedürfnisse deines Hundes abgestimmt sind. Vermeide ungesunde Leckerlis mit hohem Zuckergehalt, künstlichen Farbstoffen oder Konservierungsmitteln. Stattdessen setze auf gesunde, natürliche Alternativen wie getrocknete Fleischstücke, Gemüsestreifen oder kleinere Kauknochen.

Shiba Inu-Fütterungstipps

- Achte darauf, die Futtermenge an das Alter, Gewicht, den Gesundheitszustand und die Aktivität deines Shiba Inus anzupassen.

- Passe die Anzahl der täglichen Mahlzeiten an das Alter deines Hundes an. Welpen benötigen mehr Mahlzeiten am Tag, während ausgewachsene Hunde und Senioren mit weniger Mahlzeiten auskommen.

- Biete deinem Shiba Inu stets frisches Wasser an, um eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu gewährleisten.

- Achte darauf, dass das Futter, das du wählst, speziell für kleine Hunderassen entwickelt wurde und die richtigen Nährstoffe für deinen Shiba Inu enthält.

- Vermeide Überfütterung und achte auf das Gewicht deines Shiba Inus, um Übergewicht und damit verbundene Gesundheitsprobleme zu vermeiden.

- Konsultiere bei Fragen oder Bedenken bezüglich der Ernährung deines Shiba Inus immer deinen Tierarzt. Er kann dir helfen, die beste Fütterungsstrategie für deinen individuellen Hund zu entwickeln und anzupassen.

Kaufen oder Adoptieren: Was ist die bessere Wahl für einen Shiba Inu?

Solltest du einen Welpen direkt beim Züchter erwerben oder einem Hund aus dem Tierschutz ein liebevolles Zuhause bieten? Beide Optionen haben Vor- und Nachteile, und die Wahl hängt von deinen individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten ab.

Shiba Inus aus dem Tierschutz

Wenn du die persönlichen Anforderungen erfüllst und nicht unbedingt einen Welpen möchtest, könntest du darüber nachdenken, einem Shiba Inu aus dem Tierschutz ein neues Leben zu ermöglichen. Es gibt viele Shiba Inus und andere Hunde, die auf ein liebevolles Zuhause warten. Du kannst verschiedene Tierschutzorganisationen kontaktieren, um herauszufinden, ob sie einen Shiba Inu zur Adoption haben.

Shiba Inus vom Züchter

Mit einem Welpen vom Züchter erhältst du die Möglichkeit, deinen Shiba Inu von Anfang an zu prägen und zu erziehen. Du weißt genau, welche Erfahrungen der junge Hund bisher gemacht hat, und die Prägephase kann optimal genutzt werden. Suche nach einem seriösen Züchter, der die Gesundheit und das Wohlergehen seiner Hunde an erster Stelle steht. Frage nach den Gesundheitschecks der Elterntiere und lerne sie persönlich kennen, um sicherzustellen, dass sie gute Temperamente haben. Sei bereit, den hohen Preis zu zahlen, der mit einem Shiba Inu-Welpen vom Züchter verbunden ist.

Häufig gestellte Fragen zum Shiba Inu

Wie groß werden Shiba Inus?

Shiba Inus sind eine mittelgroße Hunderasse und erreichen in der Regel eine Schulterhöhe von etwa 33,5-41,5 cm und ein Gewicht von 6-10 kg.

Wie lange leben Shiba Inus?

Shiba Inus haben eine Lebenserwartung von etwa 12-16 Jahren, abhängig von ihrer Gesundheit und Lebensbedingungen.

Sind Shiba Inus schwer zu erziehen?

Shiba Inus sind eigenständige Hunde und können manchmal stur sein. Sie benötigen eine konsequente und liebevolle Erziehung mit positiver Bestärkung. Eine gute Sozialisation von Anfang an ist wichtig, um ein ausgeglichenes Verhalten zu fördern.

Vertragen sich Shiba Inus mit Kindern und anderen Haustieren?

Shiba Inus können sich gut mit Kindern und anderen Haustieren vertragen, wenn sie von Anfang an richtig sozialisiert werden. Es ist jedoch wichtig, dass die Interaktionen mit Kindern und anderen Tieren immer beaufsichtigt werden.

Sind Shiba Inus gute Wachhunde?

Shiba Inus sind aufmerksame Hunde und können gute Wachhunde sein. Sie sind jedoch keine aggressiven Wachhunde, sondern zeigen eher territorialisches Verhalten und warnen vor möglichen Bedrohungen.

Wie oft sollte ich meinen Shiba Inu füttern?

Shiba Inus sollten in der Regel zweimal täglich gefüttert werden. Die Futtermenge hängt von Alter, Gewicht und Aktivitätsniveau deines Hundes ab. Konsultiere deinen Tierarzt, um die richtige Futtermenge für deinen Shiba Inu zu bestimmen.

Wie oft sollte ich meinen Shiba Inu baden?

Shiba Inus sollten etwa alle 1-2 Monate oder bei Bedarf gebadet werden. Sie haben ein selbstreinigendes Fell und benötigen normalerweise keine häufigen Bäder. Häufigeres Baden kann das natürliche Gleichgewicht der Haut stören und zu Hautproblemen führen.

Was sind häufige Gesundheitsprobleme bei Shiba Inus?

Einige häufige Gesundheitsprobleme bei Shiba Inus sind Patellaluxation, Allergien und Hüftdysplasie. Regelmäßige Tierarztbesuche und eine gute Pflege können dazu beitragen, diese Probleme zu verhindern oder frühzeitig zu erkennen.

Wie viel Bewegung benötigt ein Shiba Inu?

Shiba Inus sind energiegeladen und benötigen tägliche Bewegung, um körperlich und geistig gesund zu bleiben. Etwa 30-60 Minuten Spaziergang und Spielzeit pro Tag sind normalerweise ausreichend. Sie sind jedoch auch anpassungsfähig und können sich an verschiedene Lebenssituationen anpassen.

Sind Shiba Inus anfällig für Kälte?

Shiba Inus haben ein dichtes, wetterfestes Fell und können gut mit kalten Temperaturen umgehen. Sie sollten jedoch immer Zugang zu einem warmen und trockenen Ort haben, um sich bei Bedarf aufzuwärmen.

Hunderasse Shiba Inu zum Thema Hundefutter & Co.

Aus den Statistiken des Futterchecks bezüglich den Angaben, von Shiba Inu Haltern, geht hervor, dass die Mehrheit unserer zufriedenen Futtercheck Nutzer einen "mittel"- aktiven Rüden zu Hause haben. Dieser bekommt zum größten Teil regelmäßig Shiba Inu Trockenfutter zu fressen. Zudem bekommt der kompakte Shiba Inu zwischendurch einige Snacks, sowie ab und zu, auf den Shiba Inu abgestimmtes Nassfutter. Die Fütterung mit BARF ist eher gering.

Hunderasse: Shiba Inu - Wussten Sie schon…

  • …dass alle Farbvarianten des Shiba Inu „Urajiro“ aufweisen müssen? - „Urajiro“ ist weißliches Haar, welches seitlich am Fang und an den Backen, an der Brust und am Bauch, unter dem Fang, an der Kehle, an der Unterseite der Rute und an der Innenseite der Gliedmaßen sichtbar sein muss.
  • ...dass der Shiba Inu zwei sehr besondere Tricks beherrscht? - Der Shiba Inu kann als einziger Hund jodeln, wenn er Aufmerksamkeit sucht und umgekehrt kann er wie eine Granitfigur erstarren, wenn er sich ungerecht behandelt fühlt.

Quellen: www.zooroyal.de | Räber, 2014, 1. Auflage, Kosmos | www.magazin.mydog365.de | www.hunde-info.de | Nestler, 2012, 1. Auflage, Gräfe Und Unzer