Ergebnisse speichern

Zwergschnauzer Hundefutter

Zu Zwergschnauzer Hundefutter liegen aktuell über 679 unabhängige Bewertungen vor. Bei den Bewertungen wurden die Erfahrungen zu Zwergschnauzer Hundefutter inkl. Zwergschnauzer Trockenfutter sowie Zwergschnauzer Nassfutter abgegeben.
10 von 175 Futtersorten
Junior
327
Adult
261
Senior
225
1
354
2
189
4
24
3
0
Individuell zusammengestellte Probierbox für Ihren Hund mit TOP 5 passenden Hundefutter-Marken
26,90 € 11,90 €
Anzeige Adaptil banner
Futter wird geladen...

Die Hunderasse: Zwergschnauzer - Der Rattenfänger

  • Herkunft: Deutschland
  • Charakter: wachsam, aktiv, klug
  • Gewicht: 4 bis 8 kg
  • Schulterhöhe: 30 bis 35 cm
  • FCI-Nummer: 183
  • Fell: mittellang, rau, drahtig, mit Unterwolle
  • Farbe: schwarz, weiß, schwarz-silber, pfeffersalz
  • Futterbedarf: gering
  • Aktivitätsbedarf: hoch
  • Lebenserwartung: 13 bis 15 Jahre

Die Herkunft des Zwergschnauzers

Der Zwergschnauzer zählt zu den “sehr alten” Hunderassen und wurde offiziell seit 1880 gezüchtet. Tatsächlich wurde er aber auch schon auf Bildern aus dem Mittelalter gesehen, sodass sein Ursprung weit zurückgeht. Der Zwergschnauzer soll aus dem damaligen Biberhund und dem Schäferhund entstanden sein.

Dieser diente vor allem als Wach- und Begleithund. Später wurden die kleinen “rauhaarigen Pinscher”, wie man sie damals noch nannte, bevorzugt als Hunde der fahrenden Händler und Kutscher gesehen. Der Zwergschnauzer kann lange Strecken am Stück laufen und passte perfekt auf die Waren der Händler auf.

Zwergschnauzer können eigenständig Denken und Lösungen finden. Zudem wurden die Hunde als Rattenfänger gehalten, damit die Ställe und der Hof, Ungeziefer frei war. Erst 1955 wurden die Zwergschnauzer offiziell vom FCI anerkannt.

Der Zwergschnauzer heute

Heute ist der Zwergschnauzer ein beliebter Familienhund, der sich auch bei konsequenter Erziehung für Haushalte mit Kindern eignet. Der sportliche Hund hat ein hohes Bewegungsbedürfnis und braucht dementsprechend eine aktive Familie, die ihn gerne mit zum Reiten, joggen oder auch Radfahren nimmt.

Auch zum Hundesport geht der Zwergschnauzer gerne. Der Zwergschnauzer sollte aber nicht nur körperlich, sondern auch geistig ausgelastet werden. Hierzu kann man mit ihm Fährtensuche, sowie Kunststücke oder Denkaufgaben bewältigen. Auch wenn der Zwergschnauzer zu den kleinen Hunderassen gehört, eignet er sich aufgrund seiner Energie besser für ein Haus mit Garten, als für eine Stadtwohnung.

Leider besitzt der Zwergschnauzer nur eine niedrige Reizschwelle und kann somit bei Langeweile zum Kläffer werden. Der Zwergschnauzer ist auch recht anhänglich und will deshalb sein Herrchen überall mit hinbegleiten.

Zwergschnauzer Hundefutter - harmonisches Familienleben
Für einen zufriedenen Vierbeiner gibt es tolles Zwergschnauzer Hundefutter.

Die Zwergschnauzer Hundeerziehung

Ein intelligenter Hund braucht eine klare Führung. Der Zwergschnauzer ist ein sehr gelehriger Rattenfänger und Wachhund. Deshalb braucht der Zwergschnauzer eine konsequente und liebevolle Erziehung, die auf gar keinen Fall Grobheiten oder gar Härte aufzeigen darf. Das Training sollte vor allem Spielerisch vonstattengehen. Der Besuch einer Welpengruppe oder auch Hundeschule sind deshalb lohnenswert

 Dort wird der agile Zwergschnauzer von Anfang an gut sozialisiert, was den späteren Umgang mit anderen Tieren erheblich erleichtert. Der Zwergschnauzer will seinem Herrchen alles recht machen, mag es allerdings nicht, jeden Tag denselben Drill zu haben. Sowas langweilt ihn schnell. Weshalb seine Erziehung abwechslungsreich gestaltet werden sollte. 

Krankheiten des Zwergschnauzers

Wie einige der kleineren Hunderassen, neigt auch der Zwergschnauzer zu einer lockeren Kniescheibe, die durchaus mal aus ihrer eigentlichen Position heraus rutschen kann. Zusätzlich produzieren die kleinen Schnauzer wenig Tränenflüssigkeit, sodass sich daraus Augenentzündungen bilden können. Abgesehen davon, ist der Zwergschnauzer eine robuste Hunderasse, die bei ausreichender Bewegung und gesunder Ernährung, ein gesundes Leben führen. 

Gutes Zwergschnauzer Hundefutter führt zu einem langen und gesunden Leben.
Für einen gesunden und agilen Hund braucht man hochwertiges Zwergschnauzer Hundefutter.

Das richtige Zwergschnauzer Hundefutter

Die Zwergschnauzer Ernährung ist unproblematisch, denn der kleine Hund ist nicht wählerisch. Bei dem Zwergschnauzer Hundefutter sollte auf eine optimale Zufuhr von Mineralien und Nährstoffen geachtet werden.

Deshalb sollte das Futter des Zwergschnauzers eine gute Mischung aus einem hohen Fleischanteil mit Innereien und Knochen, Obst, Gemüse, Fisch und gesunden Ölen haben. Zusätzlich sollte man die Futtermenge an den Bewegungsdrang des Hundes anpassen, damit es nicht zu Übergewicht kommt. 

Um herauszufinden, was das richtige Zwergschnauzer Hundefutter für Ihren Vierbeiner ist, machen Sie einfach den kostenlosen Futtercheck. Hier finden Sie durch individuelle Bewertungen von anderen Zwergschnauzer Haltern, das bestbewertete und passendste Zwergschnauzer Futter.

Hunderasse Zwergschnauzer zum Thema Hundefutter & Co.

Aus den Statistiken des Futterchecks bezüglich den Angaben, von Zwergschnauzer Haltern, geht hervor, dass die Mehrheit unserer zufriedenen Futtercheck Nutzer einen "mittel"- aktiven Rüden zu Hause haben. Dieser bekommt zum größten Teil regelmäßig Zwergschnauzer Trockenfutter zu fressen. Zudem bekommen die kleinen Zwergschnauzer zwischendurch einige Snacks, sowie ab und zu, auf den Zwergschnauzer abgestimmtes Nassfutter. Die Fütterung mit BARF ist eher gering.

Hunderasse: Zwergschnauzer - Wussten Sie schon…

  • ...dass der Zwergschnauzer als Katzenersatz diente? - Der aktive Zwergschnauzer wurde nicht nur als Wachhund für Hof und Vieh verwendet, sondern diente auch zur Ungeziefer- und Rattenjagd. Somit sparten sich die Bauern sowohl das Futter für den Zwergschnauzer, als auch ein weiteres Tier.
  • ...dass es noch zwei weitere Größen des Schnauzers gibt? - Zu dem Zwergschnauzer, gehört noch der Riesenschnauzer und der Mittelschnauzer. Wobei der Mittelschnauzer, den ursprüngliche Typ der Rasse widerspiegelt.
  • ...dass der Zwergschnauzer auch noch andere Namen hat? - Aufgrund seiner Dienste in Ställen, in denen der Zwergschnauzer die Ratten und das Ungeziefer fraß, entstand der Name „Stallpinscher“ und „Rattler“.

Quellen: www.vdh.de | www.partner-hund.de | www.zooroyal.de